Fluggruppe Oberwallis

Logo


Die Aviatik hat im Oberwallis eine Lange Tradition. Am 23. September 1910 startete in Ried-Brig der in Paris lebende Peruaner Geo Chavez zur ersten Überquerung der Alpen mit einem Flugzeug. Der Flug über den Simplonpass gelang dem Pilot gut. Doch bald gerietder Peruaner in heftige Turbulenzen. Unmittelbar bei der Landung in Domodossola stürzte er aus relativ geringer Höhe ab. Wenige Tage später erlag Geo Chavez seinen Veletzungen

1939 wurde der erste Militärflugplatz im Oberwallis in Betrieb genommen (Rasenpiste) und zwar in Raron. 1970 gründeten fünf flugbegeisterte Oberwalliser die Fluggruppe Oberwallis (FGO). Anschliessend leitete das BAZL ein Vernehmlassungsverfahren zur zivilen Mitbenützung des Flugplatzes von Raron für die Leichtaviatik. 1977 erteilte das Bundesamt für Zivilluftfahrt der FGO die provisorische, 1979 die unbe- fristete Bewilligung zur zivilen Benutzung des Kriegsflugplatzes Raron. Ende 1994 stellte die Luftwaffe den Betrieb auf dem Flugplatz Raron ein. Seit diesem Zeitpunkt übernimmt die FGO zunehmend den Unterhalt des Platzes. Seit dem Beginn mit dem Bau der NEAT 2001 wird die östliche Pistenhälfte als Materialdeponie derselben verwendet.

Zwischenzeitlich hat das BAZL dem Gemeinderat die Pläne zur Definierung der Flugpiste Raron für den zivilen Flugbetrieb unterbreitet. Die provisorische Lösung sieht diesen grund- sätzlich bis 2006 westlich der St. Germaner-Strasse vor, die definitive ab 2007 östlich davon. Der Rat hat diesen Plänen im Sinne eines Thesenpapiers zugestimmt. Der definitive Betrieb - ab 2007 - wird auf den östlichen Pistenteil (östlich der St.Germaner- Strasse) verlegt. Die zukünftige Piste hat eine Breite von 28 m (heute 40 m) und eine Länge von 1'000 m.

Auf dem Flugplatz sind heute 15 Flugzeuge stationiert, wobei zwei ausgerüstet für Gletscher- landungen und zwei akrotauglich sind. Darunter befindet sich aber auch das älteste imatrikulierte Kabinenflugzeug der GENTLEMAN AC4 HB-ETI Jahrgang 1928. Die FGO bietet selbst nicht die Möglichkeit, das Brevet zu erwerben. Die Grundschulung unseres Pilotennachwuchses wird gemeinsam mit der Groupe de Vol à moteur in Sitten durchgeführt. Es stehen deutsch sprechende Fluglehrer zur Verfügung. Auf dem Flugplatz Raron werden jährlich, jeweils im Juli, Flugtage veranstaltet. Diese bringen zahlreiche auswärtige Besucher mit ihren Flugzeugen in die Region. Feriengäste können bei dieser Gelegenheit das Wallis aus der Vogelperspektive kennenlernen. Der Tourismus wird durch Fluglager und Versammlungen aviatischer Vereinigungen gefördert.


Die Flugzeuge der FGO

ImmatrikulationFlugzeugtypBaujahr
HB-KAWRobin DR4001986
HB-KDCSocata TB2001992
Adresse

Fluggruppe Oberwallis - Postfach 32 - 3942 Raron - Telefon 027 934 10 19 - www.fgo.ch - info@fgo.ch